Romantic Comedy
 320 Seiten

Ich hab mir das Buch nur angehört, weil es in Libby grade verfügbar war und ich die premise interessant fand. Aber es hat mir direkt gefallen! Es geht um eine Frau, die für SNL schreibt (im Buch heißt es anders, aber es soll SNL sein) und einen berühmten Sänger, der in einer Woche hostet und mit dem sie sich direkt gut versteht. Sie denkt auch, dass sie miteinander flirten aber dass ein gut aussehender Promi, nie was mit einer "normalo" Autorin anfangen würde. Die erste Hälfte des Buchs verfolgt ziemlich im Detail den Ablauf der Vorbereitungen für die Show, was ich sehr interessant fand und endet mit einer Auseinandersetzung auf der Aftershowparty, infolge derer sie sich aus den Augen verlieren. Die zweite Hälfte des Buches spielt während der Pandemie, als sie wieder Kontakt aufnehmen und sich näher kommen. Wenn ich vorher gewusst hätte, dass die Panini Teil dieses Buches ist, hätte ich es mir glaube ich nicht angehört aber ich fand es dann doch gut gelöst und mochte den zweiten Teil auch wie den ersten. Alles in allem habe ich das Buch sehr genossen und schnell durchgehört. Es ist sehr wholesome und unterhaltsam und vielleicht sollte ich mehr Romcoms lesen.

It's On Me
 288 Seiten

This book has helped me in a moment of lack of perceived meaning in my life. It can be helpful to a person having a "personality" crisis/"mid-life" crisis.

I started reading this book in October 2023 and I actively took a bit longer on it as I wanted to reflect more on concepts and reflections that the book brought me.

It re-sparkled a love for philosophy in me.

I liked how she wrote about concepts of Existential Psychology. There is lots of criticism one can do to this psychological approach, as there is an elitist touch to it.

I Want to Die but I Want to Eat Tteokbokki
 208 Seiten

Ich hab das Buch ehrlich gesagt nur zur Hälfte wirklich gelesen und die andere Hälfte überflogen. Ich hatte ein professionelles Interesse an dem Buch und gleichzeitig war es zu sehr wie Arbeit für mich. Deswegen hatte ich irgendwann keine Lust mehr es weiter zu lesen. Das sagt aber mehr etwas über mich als über das Buch aus.

Ich glaube es ist ein authentischer Bericht eines Therapieprozesses und ich bin beeindruckt vom Mut der Autorin diese sehr intimen Gedanken und Prozesse so offen zu teilen. Das macht den Charme des Buchs aus, denke ich. Vielleicht hilft es Menschen, die sich fragen was Therapie ist, ob das helfen kann, vielleicht können sie so erkennen, dass es in Ordnung ist zu struggeln, Gedanken nicht automatisch wahr sind und es okay ist, sich Hilfe zu holen. Das wäre schön.

One of us is lying
 448 Seiten

Hab's geliebt und shame on me, tatsächlich am Ende zwei Tränchen verdrückt. Auf keinen Fall literarisch superkrasses Psychomeisterwerk aber einfach eine stellenweise überraschend spannende Highschoolstory mit Teenieliebe und The Breakfast Club-Feeling. Wholesome und ich hab's einfach genossen es zu lesen.