Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Warum wir schlafen
 416 Seiten

Hörte irgendwo die Empfehlung und weil ich einige Audible Guthaben hatte, habe ich es mir mal gehört. Viele interessante Fakten, aber auch nichts mind-blowingly Neues. Ich bin mehrfach dabei eingeschlafen, was aber nicht unbedingt am Inhalt lag.

Jedenfalls ist genug Schlaf anscheinend sehr wichtig.

Gelesen wurde es übrigens von Oliver Rohrbeck, das war sehr schön, ich holte mir direkt noch ein Hörbuch von ihm!

Die Ermordung des Commendatore Band 2
 500 Seiten

Band Zwei (sind es eigentlich wirklich zwei Bände oder wurden sie in Deutschland nur mal wieder aufgeteilt um Geld zu scheffeln?) ist auf jeden Fall ereignisreicher als der Erste.

Insgesamt bin ich immer wieder überrascht, dass ich bei Murakami dran bleibe, obwohl über weite Strecken nichts passiert und die meisten Absätze aus detaillierten Beschreibungen des Frühstücks. Abendessens oder eines Einkaufs bestehen.

Ich legte Fleisch, Fisch, Gemüse, Milch, Tofu und was mir sonst noch in den Sinn kam in den Wagen und bezahlte. Eine Einkaufstasche hatte ich mitgebracht. So brauchte ich keine Tüte zu kaufen und sparte fünf Yen.

Trotzdem bleibt man dran und liest 1.000 Seiten weg, was man sonst nie schafft. Eine ganz besondere Magie!

The Great Nowitzki
 512 Seiten

Ein gutes Buch! Ich kenne Nowitzki hauptsächlich aus der ING Diba-Werbung und hab mit Basketball nichts am Hut, aber er scheint wirklich ein ganz guter Spieler zu sein. Selten hat ein Buch mir ein... dynamisches Spiel so gut vermittelt. Lag aber vielleicht auch am Hörbuch, ich selber hätte vielleicht nicht so dynamisch gelesen.

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast
 288 Seiten

Eine Arbeitskollegin empfahl mir dieses Buch. Es ist ein... typischer Ratgeber, der auch auf 15 Seiten passen würde mit vielen blöden Anekdoten. Doch habe ich das ein oder andere daraus mitgenommen.

Der wichtigste Satz war wahrscheinlich:

Sie beenden Ihre Projekte, weil Sie bereits bekommen haben, was Sie wollten

Ich hab viele offene Sachen und denke immer, ich müsste sie alle fertig machen. Vielleicht habe ich bei dem ein oder anderen das eigentliche Ziel aber schon erreicht (z. B. mich mit React, oder sonst was zu beschäftigen) und kann es einfach zur Seite legen, ohne ständig im Kopf zu haben, alles fertig machen zu müssen. Guter Gedanke!

Diebe und Vampire
 224 Seiten

Ich hörte einen Podcast mit der Autorin und fand sie mega sympathisch. Da ich kein weiteres Hobby brauche, entschied ich mich dagegen, ihren „Schreiben“-Ratgeber zu kaufen und statt dessen einen ihrer Romanen zu lesen.

Lies sich gut lesen, aber ich glaube, so richtig spannend fand ich es nicht.

↑ 2020
2019 ↓
Chernobyl Prayer
 304 Seiten

Als die Chernobyl-Serie aktuell war, wollte ich natürlich mehr lesen und begann dieses Buch. Die Storys sind interessant, aber teilweise sehr holprig zu lesen, da es... übersetzte russische Dialoge / Monologe sind und halt kein... Roman.

Viele der Sachen erkannte ich auch direkt aus der Serie wieder.

Nach so 50% abgebrochen, weil es keinen Spaß mehr machte, es zu lesen.