Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
QualityLand
 384 Seiten

Kling liefert mit QualityLand eine satirische Dystopie, die sich mit der Zukunft der Digitalisierung auseinandersetzt. Thematisch eigentlich genau meins, an manchen Stellen war es mir aber etwas zu plakativ und die Rahmenhandlung konnte mich nicht so richtig abholen. Insgesamt ist es allerdings klug gemacht und ziemlich lustig. Gerade die vom Autor selbst eingelesene Hörbuchfassung lohnt sich.

QualityLand
 384 Seiten

Es ist kein gutes Buch. Es ist das beste Buch.

(In QualityLand gibt es nur Superlative). Aber im Ernst, es ist wirklich gut, weil es lustig und ernst gleichzeitig ist. Eine Satire über die Zukunft der Digitalisierung, wunderbar locker zu lesen, lehrreich, kritisch. Eignet sich gut als Geschenk für Verwandte, die denken, Datenschützer wären seltsam und würden übertreiben.

(Ich hab zuletzt häufig gehört, wie nervig das mit der DSGVO sei, weil man da dauernd was unterschreiben muss - dass es aber ganz gut ist, jederzeit Auskunft über die eigenen persönlichen Daten erhalten zu können, daran scheint kaum jemand zu denken)

QualityLand
 384 Seiten

Irgendwann in einer vermutlich nicht allzu fernen Zukunft: Sämtliches Dasein ist dem Kommerz untergeordnet: 'Ich konsumiere, also bin ich.' Menschen sind entsprechend diverser Kriterien in Levels eingeordnet, bekommen gemäß ihren Einordnungen in diverse Datenbanken PartnerInnen empfohlen, Essenvorschläge und 'The Shop', der größte Versandhändler, weiß schon im Voraus, was die Einzelnen sich wünschen. Als eines Tages jedoch Peter Arbeitsloser einen rosaroten Delphinvibrator erhält, den er sich ganz bestimmt nicht gewünscht hat und versucht, diesen zurückzugeben, setzt er einen Prozess in Gang, der weitreichende Folgen haben könnte.
Dystopien sind in, denn die Zukunft unseres Planeten und unserer Gesellschaft sieht eher trübe aus. Was in Qualityland teilweise in extremer Form dargestellt wird, ist in Ansätzen (und auch teilweise schon darüberhinausgehend) bereits Realität. Menschen, die in Level eingestuft werden, die je höher sie sind, Bevorrechtigungen ermöglichen (kommt in China). Die Komplettüberwachung der Bevölkerung durch eine vollständige Vernetzung aller elektronischen Geräte; Privatisierung aller öffentlichen Aufgaben (z.B. muss die Polizei in Qualityland ihren Unterhalt selbst erwirtschaften); Probleme haben ihre Ursache immer außerhalb des eigenen Landes. Alles Themen, die nicht gerade vermuten lassen, dass sie in einer humorvollen Lektüre vorkommen.
Doch Marc-Uwe Kling gelingt es, indem er die Szenarien völlig überspitzt und damit teilweise schon ins Absurde treibt. Trotz des wahren und häufig allzu traurigen Kerns bleibt einem nichts anderes mehr übrig, als zu lachen ;-). Auch wenn mir manchmal das Lachen buchstäblich im Halse steckenbleiben wollte. Dennoch: nicht die schlechteste Art und Weise, Missstände aufzuzeigen, die häufig niemand (mehr) hören will. Ein kleines Beispiel zum Thema Lebensmittel: 'Hast Du schon mal FeSaZus probiert? Du weißt nicht, was FeSaZus sind? FeSaZus sind industriell verpresste Klumpen, die nur aus dem Besten bestehen, was die Nahrungsmittelindustrie zu bieten hat: Fett, Salz und Zucker! Klingt pervers, ist aber geil. Das FeSaZus-Reinheitsgebot: 1/3 Fett, 1/3 Salz, 1/3 Zucker. Jetzt neu: SchmalzFeSaZus mit Speckgeschmack! Am besten mit unserer 50-Prozent-Zucker-Barbecue-Soße.'
Marc-Uwe Kling liest sein Buch selbst vor und ich finde, er macht das richtig klasse. Der lethargische Peter, das herrlich schimpfende pinkfarbene Qualitypad (das das Känguru fast ersetzt ;-)), die stets beflissene Kalliope usw. Dem Autor gelingt es, all seinen Figuren eine eigenständige Stimme zu verleihen, sodass ich keinerlei Schwierigkeiten hatte, sie zu unterscheiden.
Ein tolles Hörbuch, das man durchaus auch mehrfach hören kann.