Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Bücherregal lädt …
Why Marriages Succeed or Fail
 240 Seiten

Basierend auf einer sehr aufwendigen Stufe geht es in diesem Buch um verschiedene Beziehungstypen, Verhaltensmuster und verschiedene Strategien im Umgang damit.

Teilweise fand ich das Geschlechterrollenmodell schwierig, kann aber auch eher deskriptiv gemeint sein. Die Studie, in der über Jahrzehnte Paare begleitet und Gespräche zwischen diesen im Detail analysiert wurden, wirkt sehr interessant. Der erste Teil des Buches ist etwas anstrengend zu lesen, da es dabei viel um hinderliches Verhalten geht. Es bietet gerade mit der zweiten Hälfte aber sehr viele gute Ansätze, mit denen ich mich gerne noch weiter beschäftigen möchte.

Deutschland Schwarz Weiss
 319 Seiten

Lesen, lesen, lesen!!! Unglaublich gutes Buch über Rassismus in Deutschland. Währen das Buch von Alice Haster in meiner Erinnerung eine persönliche Note hat, hat dieses Buch nochmal eine deutliche sachliche Unterfütterung.

Ein Buch, das jede und jeder lesen sollte! Ich habe unglaublich viel gelernt.

Libellen im Kopf
 352 Seiten

Sehr interessanter Roman über psychische Erkrankungen im allgemeinen und bipolare Störung im speziellen. Ich empfand es als sehr eindrücklich erzählt und wie bei Extences Buch über Alex Woods so ist es auch hier eine neue Geschichte, die ich so noch nicht gelesen hatte.

Invisible Women
 432 Seiten

Wow! 400 Seiten gefüllt mit Wissen. Auf jeder Seite würde ich mir gerne mehrere Eselsohren machen! Unglaublich wichtiges Buch über den gender data gap und seine Auswirkungen. Ein Buch, das Pflichtlektüre für jeden sein sollte und insbesondere für Entscheidungsträger:innen, aber vor allem eben auch Entscheidungsträger!

Das Verschwinden des Josef Mengele
 223 Seiten

Ein Roman, der die Flucht und das Leben des Auschwitz-Arztes Mengele. Es wirkt gut recherchiert, ist aber kein Tatsachenbericht. Ich fand es jedoch sehr interessant zu lesen im Zusammenhang mit Arendts “Banalität des Bösen”.

Das Buch geht jedoch viel stärker auf die Fluchtgeschichte und die nachträgliche Argumentation der Täter ein, als die Strukturen zu beschreiben. Dennoch finde ich es einfach verstörend, wie viele Amtsträger und teilweise auch Amtsträgerinnen nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland im Amt geblieben sind.

The Dark Forest (Remembrance of Earth’s Past, #2)
 512 Seiten

Noch besser als der erste Teil! Mein Buch des Jahres.

Eine andere Figur steht dieses Mal im Fokus der Geschichte, die über einen langen Zeitraum erzählt wird. Wie im ersten Buch, hat Liu auch hier ein super interessantes Konzept eingeführt. Hat definitiv meinen Kopf erneut gesprengt.

Leider nur sehr wenige bis gar keine weibliche Charaktere!

The Fowl Twins
 432 Seiten

Ich hab mich gefreut neue Geschichten aus dem Hause Fowl zu lesen. Insbesondere nachdem der Film eine Enttäuschung ist.

Das Buch ist jedoch ein wenig eine Überzeichnung der Artemis-Reihe. So gibt es plötzlich Firmen, die alles mögliche für Superverbrecher herstellen.

Die Twins selber sind super und ich mag den Erzählstil einfach sehr.

The Three-Body Problem
 400 Seiten

Seit 2001 kein so gutes Science-Fiction-Buch mehr gelesen. Gerade die erste Hälfte hat mich stark zum Nachdenken gebracht und meine Gedankengänge fast schon verknotet. Außerdem toll, dass es inzwischen möglich ist, Science-Fiction aus China übersetzt zu lesen. Bei Bill Gates in den Buchempfehlungen entdeckt, kann ich diese Empfehlung nur weitergeben. Gerade wer „Der Schwarm“ gerne gelesen hat, sollte diesem Buch nicht aus dem Weg gehen.