Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Alte Sorten
 256 Seiten

Ich mochte den ersten Roman, den ich von Arenz gelesen habe, wirklich sehr. Diesen hier mochte ich auch, auch wenn er gänzlich anders war. Sein Spiel mit Sprache ist wahrlich schön und trifft genau meinen Nerv. Ich halte diesen Roman aber nicht für einen psychologischen Roman im Sinne Dostojewskis, dennoch ann man über manches nachdenken. Ich mochte es auch, dass die Landidylle nicht zum Kitsch verkam. Hoffentlich schreibt er noch einige weitere Bücher! Bisher die beste Entdeckung dieses Kalenderjahres.

Alte Sorten
 256 Seiten

Ein besonderes Buch über Freundschaft und Menschen und Leben auf dem Bauernhof. Schwer zu beschreiben, aber es hat mich tief bewegt, ich hab viel gelernt und mich sehr in den Ort vertieft. Ganz klare Empfehlung.

Alte Sorten
 256 Seiten

So ein tolles Buch! Die Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft zwischen 2 Frauen - einem Mädchen, das aus einer Klinik abgehauen ist, und einer älteren Frau, die alleine auf einem Bauernhof lebt. Auf den ersten Blick völlig unterschiedliche Frauen, dahinter aber eine große Nähe. Sprachlich wunderschön. Die Geschichte erzählt einen Herbst, vom 1. September bis 15 Oktober. Also ist jetzt die perfekte Zeit, es zu lesen.....ich beneide alle, die diesen Genuss noch vor sich haben.