Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Normal People
 304 Seiten
Als gelesen eintragen … Als abgebrochen eintragen … Bei Amazon suchen …

Was für ein Buch. Besonders der Mittelteil hat mich unglaublich mitgenommen. Alles fühlte sich so intensiv und persönlich an, als würde es besonders empfindliche Stellen von mir berühren. Ich musste das Buch ein paar Mal zur Seite legen und etwas anderes machen, weil ich es nicht ausgehalten habe. Das war sehr beeindruckend, und darum empfehle ich, dieses Buch zu lesen.

Leider kam irgendwann das Ende, und ich fand es nicht so befriedigend, wie es vielleicht hätte sein können. Es endet einfach, aber alles ist auch noch mittendrin, und ich hätte mir etwas mehr gemeinsames Wachstum gewünscht. (Insofern kann ich mich auch nur Claras Rezension anschließen.)

Trotzdem ging mir das Buch sehr nah, und ich werde bestimmt noch eine Weile darüber nachdenken müssen.

What‘s left for them, then? There doesn’t seem to be a halfway position anymore. Too much has passed between them for that. So it‘s over, and they‘re just nothing? What would it even mean, to be nothing to her?

← alle Einträge von danjel