Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Detransition, Baby
 368 Seiten

In dem Buch geht es um drei Personen, die überlegen, ob sie eine unkonventionelle Familie sein können und zusammen ein Kind bekommen können. Diese ungewöhnliche Prämisse macht für ein interessantes Buch, dass zusätzlich gut geschrieben und auch witzig ist. Leider war mir eine der drei Hauptfiguren relativ unsympathisch und manchmal waren mir die Sprünge in den Perspektiven auch zu abrupt. Dazu kommt, dass ich kein Fan von einem offenen Ende bin, aber das ist wohl Geschmacksache. Aber alles in allem hat mir dieses Buch doch sehr gut gefallen und mich zum Nachdenken angeregt.

← alle Einträge von wundertaeter