Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Harry Potter und das verwunschene Kind
 326 Seiten

Ich hatte meine Erwartungen etwas zurückgeschraubt, weil meiner Meinung nach etwas Perfektes wie die Harry-Potter-Reihe nicht durch etwas ergänzt werden kann; vor allem nicht mit einem Theaterstück. Die Figuren sind anders gezeichnet als sonst; das Ganze ist viel zu schnell zu lesen (ich war nach ca. 1,5 Stunden durch); man hat das Gefühl, dass man die ganze Zeit ein Reclam-Büchlein liest; manche Szenen und "Regieanweisungen" ergeben absolut gar keinen Sinn und am allerschlimmsten war die Sprache der Jungen. Es hätte nur noch ein subtil platziertes "LOL" gefehlt.

Fazit: Dass das für ein Theater geschrieben wurde, merkt man an zu vielen Stellen. Zu kurz einfach und man muss auf sehr viel verzichten. Wenn Miss Rowling noch eine "richtige" Version herausbrächte, mit mehr Details, Beschreibungen, etc., dann würde ihr letzter Satz in "Heiligtümer des Todes" auch auf hier zutreffen