Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Bücherregal lädt …
Offene See
 270 Seiten

Das war ein sehr schöner Roman, der von einem besonderen Sommer berichtet. Er fiel durch ausführliche Beschreibungen von Essen, Tätigkeiten und Natur auf. An mancher Stell war es zu gewollt "poetisch" und es gab auch teilweise unpassendes Vokabular (zu modern). Auch war der Charakter der Dulcie zu überzeichnet für mich, jedoch (und das finde ich komisch) änderte sich das mit den letzten drei Seiten und es wirkte harmonisch und wohlkomponiert auf mich.

Unterm Rad
 166 Seiten

Hesse halt. Schon die ersten Seiten waren für mich durchaus unangenehm und es zog sich fort. Leider gefallen mir aus seiner Bibliographie nur der Steppenwolf, Demian und Narziß und Goldmund. Dem Glasperlenspiel werde ich nochmal eine Chance geben.