Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Crossroads
 825 Seiten

Es geht um eine 6köpfige Familie Anfang der 1970er Jahre; der Vater ist Pfarrer, crossroads heißt die Jugendgruppe seiner Gemeinde. Erzählt wird aus den unterschiedlichen Perspektiven der Familienmitglieder, die alle mit Problemen zu kämpfen haben, von psychischer Labilität über Glaubensthemen bis hin zu Loyalitäts- und Zugehörigkeitsfragen. Ich hatte eher Mühe mit dem Buch…., zwischendurch gab es interessante Kapitel, aber für mich war viel Uninteressantes, Langatmiges drin (wobei ich die schriftstellerischen Qualitäten durchaus sehe). Also……: meins war es nicht; ich werde die nächsten beiden Bände dieser als Trilogie geplanten Reihe nicht lesen.

← alle Einträge von DieNette