Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
 406 Seiten
Als gelesen eintragen … Als abgebrochen eintragen … Bei Amazon suchen …

Tja. Hier bin ich sogar teilweise überrascht gewesen, wie genau der Jackson-Film versucht, manche Figuren und Schauplätze korrekt wieder zu geben. Mir wurden manche Änderungen im Plot bewusst, die zwar nicht unbedingt schlecht sind, aber ich konnte teilweise nicht ganz nachvollziehen, weshalb genau man überhaupt die Romanhandlung ändern musste. Den zweiten Band des Herrn der Ringe fand ich tatsächlich viel, viel spannender als den sehr langatmigen ersten. Besonders bemerkenswert ist die Erzählweise, die im Film leider verloren geht. Im ersten Band gab es nie einen Schauplatz-/Perspektivwechsel, Jetzt sind die Gefährten getrennt und während die erste Hälfte des Buches nur von Aragorn, Gandalf, Merry und Pippin erzählt, erzählt die zweite Hälfte nur von Frodo und Sam. Ich finde das ehrlich gesagt wesentlich angenehmer, als der bei vielen Autoren übliche Schauplatzwechsel nach jedem Kapitel, sodass der Spannungsbogen einer Geschichte nie aufgelöst wird und man keine wirklichen Höhen und Tiefen mehr erlebt. Das ist wohl der Loudness War der Literatur.

← alle Einträge von carreau