Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Eine kurze Geschichte von fast allem
 688 Seiten

Richtig gut, verständlich und lustig geschrieben. Lustig, wie es eben geht, wenn gerade von auf die Erde stürzenden Asteroiden, Epidemien und Seuchen, Supervulkanen und bärengroßen, aggressiven Waschbären die Rede ist. Ich hab das Gefühl, jetzt sehr viel über fast alles zu wissen, aber irgendwie auch alles nur so fast. Wenn die kurze Geschichte nicht so lang wäre, würde ich sie sicher noch öfter lesen.

Was das Buch besonders ausmacht, sind sehr anschauliche Vergleiche.

Vor allem aber sind Atome klein - sehr klein. Eine halbe Million von ihnen, nebeneinander aufgereiht, könnten sich hinter einem menschlichen Haar verstecken.

Schönste Stelle:

Fast zur gleichen Zeit stellte der deutsche Physiker Werner Heisenberg eine Konkurrenztheorie vor, die er Matrizenmechanik nannte. Sie war mathematisch so kompliziert, dass kaum jemand sie wirklich verstand, auch Heisenberg selbst nicht (»Ich weiß nicht einmal, was eine Matrix ist«, sagte der Physiker einmal verzweifelt zu einem Freund), ...

← alle Einträge von Iskra