Lesetagebuch
Jetzt anmelden Zum Login
Gehe hin, stelle einen Wächter
 320 Seiten
Als gelesen eintragen … Als abgebrochen eintragen … Bei Amazon suchen …

Ein Roman, den man eins zu eins auf unsere Gegenwart beziehen kann. Wie geht man mit Rassismus/Rassisten (besonders in seinem Bekanntenkreis/seiner Familie) um?

»Dann lass uns das Ganze mal von einem praktischen Standpunkt aus betrachten. Willst du scharenweise Neger in unseren Schulen und Kirchen und Theatern? Willst du sie in unserer Welt?«

»Es sind Menschen, oder? Wir waren durchaus gewillt, sie zu importieren, als sie Geld für uns verdient haben.«

»Willst du, dass unsere Kinder auf eine Schule gehen, deren Niveau gesenkt wurde, um es den Negerkindern anzupassen? «

» Das Niveau der Schule da am Ende der Straße könnte gar nicht mehr tiefer sinken, und das weißt du auch, Atticus. Sie haben ein Recht auf die gleichen Möglichkeiten wie jeder andere auch, sie haben ein Recht auf die gleichen Chancen - «

-

»[…] Deine Freunde brauchen dich, wenn sie im Irrtum sind, Jean Louis. Sie brauchen dich nicht, wenn sie recht haben - «

GANZ anders als "Wer die Nachtigall stört …", aber für mich noch etwas besser.